Seite drucken
Gemeindeverwaltung Kürnbach

John Adam Treutlen: 1. Gouverneur von Georgia

Als Hans Adam Treuettlen geboren, verbrachte der Sohn eines Kürnbacher Küfners seine ersten Jahre in Deutschland. Treutlens Vater hatte zwölf Kindern von zwei Frauen. Nachdem alle bis auf fünf gestorben waren, entschied sich die Familie, 1743/44 die Koffer zu packen und nach Amerika auszuwandern. 

Zunächst zogen die Treuettlens nach Salzburg, wo sie jedoch als bekennende Protestanten verfolgt und schließlich ausgewiesen wurden. Nach einem einjährigen Aufenthalt im englischen Gosport kamen sie schließlich im November 1745 nach Amerika und ließen sich in der Salzburgersiedlung Ebenezer nieder. Auf der Reise hatte das Schicksal jedoch stark zugeschlagen: Hans - fortan John Adam Treutlen - erreichte nur mit der Mutter und seinen Brüdern die britische Kolonie Georgia - sein Vater starb auf der Überfahrt.

Treutlen wurde in der Schule der Salzburgersiedlung Ebenezer erzogen, wo ihm abschließend eine Stelle als Lehrer angeboten wurde. Doch der begabte Mann entschied sich stattdessen -  zum Unmut seiner Lehrer - einen Laden zu eröffnen. Damit war er so erfolgreich, dass er Güter, Sklaven und Plantagen erwerben konnte. 

(Zeichnung: Roland König)

Link zu wikipedia

   

Der Aufstieg

Dem wirtschaftlichen Aufstieg folgte eine beispielhafte, politische Karriere. 

1766 wurde Treutlen Friedensrichter in Ebenezer und vertrat im Senat den von Salzburgern besiedelten Kreisbezirk St. Matthew. Als der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg 1775 begann, trat Treutlen der Freiheitsbewegung der Amerikaner bei, deren Führung er gemeinsam mit Button Gwinnett und George Wells übernahm. 1777 gehörte er einem Ausschuss an, der die Aufgabe hatte, eine neue Verfassung für Georgia auszuarbeiten.

Die neue Verfassung beinhaltete das allgemeine Wahlrecht für weiße Männer mit einem bestimmten Einkommen und jährliche Wahlen für alle öffentlichen Ämter. 

Am 8. Mai 1777 wählte man Treutlen zum ersten Gouverneur von Georgia - unter der neuen Verfassung. Dieses Amt behielt er bis Januar 1778.

 

Konflikte

Bedauerlicheweise hatte Treutlen während seiner Amtszeit zahlreiche tiefgreifenden, innerpolitischen Konflikte zu lösen, so dass er kaum dazu kam, anderweitig weitrechende Entscheidungen voranzubringen.  

Konservative und radikale Kräfte, zu denen auch Treutlen gerechnet wurde,  lieferten sich einen harten innerpolitischen Kampf. Die Verfassung, an der Treutlen mitgewirkt hatte, war den Konservativen zu liberal. Sie bekämpften die sogenannten "Radikalen" auf fast allen politischen Gebieten. 

Nachdem die beiden Gruppen immer weiter auseinander drifteten, schreckten sie mit der Zeit auch nicht mehr vor Morden und anderen Gewalttaten zurück. 1782 wurde auch Treutlen, dessen Amtszeit inzwischen beendet war, in der Nähe seines Hauses ermordet.

http://www.kuernbach.de//unsere-gemeinde/geschichte/der-gouverneur