Seite drucken
Gemeindeverwaltung Kürnbach

Partnerschaft mit Ziersdorf in Österreich

Seit 27. August 1983 besteht eine Partnerschaft mit der Gemeinde Ziersdorf in Österreich. Zielsetzung dieser Partnerschaft ist, dass sich die Bürgerinnen und Bürger dieser beiden Partnergemeinden im menschlichen, kulturellen und sportlichen Austausch kennenlernen, damit das gegenseitige Verstehen und die Achtung voreinander erweckt, vermehrt und gefestigt wird. Zu den Bürgerinnen und Bürgern dieser Weinbaugemeinde im Weinviertel in Niederösterreich hat sich inzwischen nicht nur eine gute Partnerschaft  entwickelt, sondern bei zahlreichen Begegnungen entstanden viele Freundschaften, auch auf privater Ebene.

Ziersdorf, im schönen Schmidatal liegend, ist heute eine Großgemeinde bestehend aus neun Katastralgemeinden mit insgesamt 3.330 Einwohnern und einer Gesamtgröße von 48,76 km². Im Jahre 1861 wird Ziersdorf zum Markt erhoben. Durch den Bau der Franz-Josephs-Bahn und günstig an der Reichsstraße liegend, hat Ziersdorf im letzten Jahrhundert eine steile Aufwärtsentwicklung genommen. Der Ort hat sich in dieser Zeit verdoppelt und wurde so zu einem Zentrum zwischen den Städten Horn, Hollabrunn, Stockerau, Tulln und Krems. Durch die Eingemeindung von Dippersdorf, Fahndorf, Gettsdorf, Großmeiseldorf, Hollenstein, Kiblitz, Radlbrunn und Rohrbach wurde Ziersdorf zu einer Großgemeinde. Die Stadt Wien ist in ca. 45 Minuten erreichbar.

Link zur Internetseite der Gemeinde Ziersdorf

Grußworte aus Ziersdorf

Liebe BürgerInnen und Bürger unserer geschätzten Partnergemeinde!

Es war für mich in den letzten 3 Jahrzehnten immer eine besondere Freude bei Partnerschaftstreffen dabei sein zu dürfen.

Eines kann ich mit „Fug und Recht“ behaupten, egal, ob diese Begegnungen im wunderschönen Kürnbach oder in Ziersdorf stattfanden, es war wohl jedes Mal ein einzigartiges Erlebnis für mich und die Bevölkerung beider Gemeinden. Die Treffen waren von einer besonderen Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit in beiden Gemeinden geprägt. Ich konnte feststellen, dass sich im Laufe eines Jahreszyklus auch die eine oder andere Personengruppe auf die Reise machte und die rund 700 km Entfernung kurzentschlossen auf sich nahm und bei Festen und Veranstaltungen teilnahm.

Partnerschaft zwischen verschiedenen Gemeinden und deren Bevölkerung ist für mich:

- ein gemeinsames Erkunden der verschiedenen Landschaftsbereiche und Kulturen
- Eintauchen in die unterschiedlichen und ortstypischen Gepflogenheiten und Bräuche
- Partnerschaft als Ansporn zum gegenseitigen Weiterentwickeln im  Vereinswesen  durch
  gegenseitigen Erfahrungsaustausch der Vereinsmitglieder
- Freunde treffen und
- sich einfach am gemeinsamen Gedankenaustausch seelisch laben können.

Ziersdorf, eine Marktgemeinde mit seinen 9 Katastralgemeinden, im Landschaftspark Schmidatal und im niederösterreichischen Weinviertel gelegen, hatte ursprünglich in den meisten Katastral-gemeinden eine eher bäuerliche Struktur und in Ziersdorf eine sehr bunte Mischung von Handwerkern, Geschäftslokalen aller Art, zahlreichen Ziegeleien, Landwirtschaft und Weinbau.

Ziersdorf liegt an der Franz Josephs-Bahn und ist ein Knotenpunkt öffentlicher Buslinien zwischen der Bezirksstadt Hollabrunn und der Landeshauptstadt St.Pölten.

In der Großgemeinde Ziersdorf sind rund 50 Vereine und Institutionen registriert mit 
8 eigenständigen Feuerwehren, einer Rotkreuzstelle sowie einer Polizeidienststelle. In unmittelbarer Nähe vom Rathaus samt Hauptplatz wurde ein Musikhaus für die Trachtenkapelle Ziersdorf und Umgebung errichtet.

Die Trachtenkapelle Ziersdorf und Umgebung sowie die FF Ziersdorf ist und war ein Garant für die verschiedenen gelungenen intakten Beziehungen in der Partnerschaft Ziersdorf – Kürnbach.  Das Kindergarten- und Schulwesen in Ziersdorf ist mit 3 Kindergärten, einer Volksschule und einer neuen Mittelschule sehr gut aufgestellt.

In Ziersdorf selbst muss aus kultureller Sicht das weit über die Grenzen von Niederösterreich bekannte Konzerthaus Weinviertel erwähnt werden, dessen Herzstück der 1910 erbaute Jugendstilsaal ist.  In Radlbrunn ist ein historischer ehemaliger Bauernhof, der BRANDLHOF, zu besichtigen. In den sanften Hügeln, Tälern und Waldflächen lässt es sich wunderbar erholen und durch Hohlgräben zu romantischen Plätzen und „Hiata“-Hütten wandern. Die Gastronomie und Heurigen/Buschenschänke laden zum Verweilen und Verkosten des vergorenen Rebensaftes ein.   

In näherer Umgebung befindet sich der Heldenberg, dessen Wurzeln in der Monarchie zu finden sind. Dort sind jahrtausendealte Kreisgräbenanlagen entdeckt worden und in jüngster Vergangenheit wurde das Quartier für einen Teil der weltberühmten LIPIZZANER der Spanischen Hofreitschule zu Wien errichtet.

In der nahegelegenen Stadt Maissau befindet sich die größte freigelegte Amethystader der Welt, die in der Amethystwelt zu besichtigen ist. Schöne Kirchen und Marktplätze sind noch einige der unzähligen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Ziersdorf.

Wer die Gegend in etwas weiterer Entfernung von Ziersdorf erforschen will, kann dies in der Wachau (30 km), Stadt Wien (60 km), Krems (30km), Landeshauptstadt St.Pölten (55km) oder im mystischen Waldviertel (25 km) entfernt durchführen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Anreise nach Ziersdorf und Umgebung und einen schönen Aufenthalt im niederösterreichischen Weinviertel.

Schauen Sie doch auch einmal beim Rathaus vorbei, ich würde mich freuen!

Ihr Hermann Fischer (Bgm der MGZ)          

     
http://www.kuernbach.de//unsere-gemeinde/partnergemeinde